Sie sind hier:

Dipl. Ing. Agrarwirtschaft oder Bearbeiterinnen/ Bearbeiter mit vergleichbarer Qualifikation gesucht

Beim Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, Dezernat 41 -Futtermittelüberwachung- ist am Dienstort Oldenburg die Vollzeitstelle

einer / eines Dipl. Ing. der Fachrichtung Agrarwirtschaft oder Bearbeiterinnen/ Bearbeiter mit vergleichbarer Qualifikation
als Fachbereichsleiter/in

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Zur Besetzung steht eine Stelle der Entgeltgruppe 13 TV-L zur Verfügung.

Aufgabengebiet

Aufgabenschwerpunkte:

  • Leitung des Fachbereiches Futtermittelkontrolle I mit 11 Beschäftigten
  • Bearbeitung von Fragestellungen zur Auslegung des europäischen und nationalen Futtermittelrechts im Hinblick auf die Anwendung in der amtlichen Überwachungspraxis zur Erreichung der vorgegebenen Kontrollziele
  • Koordinierung der Futtermittelkontrollen
  • Koordinierung der Cross Compliance Kontrollen im Hinblick auf die Futtermittelsicherheit, Bewertung von amtlichen Untersuchungsbefunden im Hinblick auf futtermittelrechtliche Ver-stoßinhalte und Veranlassung von ggf. erforderlichen Vollzugsmaßnahmen, Betreuung des EU-Schnellwarnsystems für Futtermittel, Fachliche Anleitung zur Analyse und Bewertung von Eigenkontrollmaßnahmen und HACCP-Konzepten der Futtermittelunternehmer, Audits der Kontrollen im Außendienst gemäß Art. 8 Abs. 3 VO (EG) Nr. 882/2004

Voraussetzungen

Anforderungsprofil:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Fachhoch- oder Hochschulstudium der Fachrichtung Landwirtschaft oder vergleichbare Studiengänge
  • Möglichst abgeschlossener Sachkundelehrgang Futtermittelkontrolle
  • mehrjährige, fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der amtlichen Futtermittelüberwachung sowie Kenntnisse und Erfahrungen in der Bewertung von Untersuchungsergebnissen und der rechtlichen Beurteilung von Futtermitteln sind wünschenswert
  • möglichst Führungserfahrung
  • Erfolgreicher Besuch der vom Studieninstitut Niedersachsen angebotenen Bausteinreihe Führungsqualifizierung für Führungskräfte, bzw. die Bereitschaft, diese innerhalb eines an-gemessenen Zeitraumes zu besuchen
  • Nachweis der Europakompetenz, bzw. die Bereitschaft, diese innerhalb eines angemessenen Zeitraumes zu erwerben, Einsatzbereitschaft, Eigeninitiative, Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Sicheres Auftreten, Verantwortungsbewusstsein, Einfühlungs- und Durchsetzungsvermögen
  • Gute EDV-Anwenderkenntnisse im MS-Office-Bereich erforderlich
  • Gute Deutschkenntnisse (vergleichbar mit mindestens der Stufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für das Sprachenlernen GER) in Wort und Schrift erforderlich

Allgemeine Hinweise

Schwerbehinderte Bewerberinnen / Bewerber werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle ist teilzeitgeeignet. Das LAVES strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen im Sinne des NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Männern erwünscht. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten bzw. von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Bewerbungsschluss

24.10.2018

Kontakt

Bewerbungen richten Sie bitte schriftlich auf dem Postwege mit den üblichen Unterlagen unter Angabe des Stichwortes „FBL 41.5“ und einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte wenn Sie im öffentlichen Dienst beschäftigt sind bis zum 24.10.2018 an das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, Dezernat 13, Postfach 39 49, 26029 Oldenburg. Für den weiteren Schriftverkehr wird um die Angabe einer e-mail Anschrift gebeten. Für Rückfragen zu den Aufgaben steht Ihnen Herr Lay, Tel.: 0441/57026-110, für Fragen zum Auswahlverfahren Herr Bänsch, Tel.: 0441/57026-172 zur Verfügung. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des LAVES.