Sie sind hier:

Sicherheitsingenieur/in in Teilzeit (50%)

Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien - IWT

Das Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien - IWT ist eine interdisziplinäre Forschungseinrichtung mit den Schwerpunkten Werkstofftechnik, Fertigungstechnik und Verfahrenstechnik und kooperiert eng mit der Universität Bremen. Insgesamt mehr als 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreiben Grundlagen- und angewandte Forschung im Rahmen nationaler und internationaler Projekte.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Stabstelle der Geschäftsführung eine/n

Sicherheitsingenieurin / Sicherheitsingenieur in Teilzeit (50%)
Kennziffer Vw 18-6

Die Vergütung erfolgt nach den Vorgaben des TV-L EG 12 bei Vorliegen der entsprechenden persönlichen Qualifikationen. Die Stelle ist unbefristet und in Teilzeit mit wöchentlich 19,6 Stunden zu besetzen.

Ihre Aufgaben:
Sie übernehmen die Beratung des Geschäftsführenden Direktors in allen arbeitsschutzrechtlichen Fragestellungen. Bei fachspezifischen Fragestellungen unterstützen und beraten Sie sowohl unsere Führungskräfte der unterschiedlichen Hauptabteilungen, als auch unsere Mitarbeitenden. Die eigenständige Erstellung und Pflege eines auf unsere Tätigkeitsfelder abgestimmten Arbeitsschutz- und Sicherheitskonzepts ist eine Ihrer Hauptaufgaben. Sie entwickeln hierfür Strategien, führen diese ein und überprüfen deren Wirksamkeit. Die Kommunikation des Arbeitsschutz- und Sicherheitskonzepts, der Strategie und der übergreifenden Strukturen an die Belegschaft obliegt Ihnen. Zudem leiten Sie den Arbeitsschutzausschuss (ASA).

Ihr Profil:
Sie verfügen über ein abgeschlossenes Universitäts- oder Hochschulstudium mit Schwerpunkt Sicherheitstechnik / Sicherheitsingenieurwesen. Sie haben einschlägige Kenntnisse in der Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen und Betriebsanweisungen, in der sicherheitstechnischen Bewertung von Prozessen, Maschinen und persönlicher Schutzausrüstung. Auf dem Gebiet des Sicherheitsmanagements und der Organisation von Arbeitssicherheit in Unternehmen bzw. Instituten haben Sie fundiertes Fach- und Erfahrungswissen. Des Weiteren weisen Sie Kenntnisse im Bereich Brandschutz und Laborsicherheit vor. Arbeitsprozesse unter Schutz- und Reaktionsgasen, mit komplexen Anlagen, in thermischen und mechanischen Bereichen und der Einsatz von Hilfsstoffen ist Ihnen nicht fremd. Erfahrungen in den Bereichen Metallpulver und Staubexplosion, Strahlenschutz, mineralische Baustoffe und Holzwerkstoffe sind wünschenswert. Aufgrund internationaler Kooperationen sollten Sie neben der deutschen Sprache auch über fortgeschrittene Englischkenntnisse (B2) verfügen.

Allgemeine Hinweise

Das IWT tritt für Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in technischen Berufen an. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht.

Bitte geben Sie in Ihren Unterlagen auch an, wie Sie auf die ausgeschriebene Stelle aufmerksam geworden sind.

Kennzeichen / Kennwort

Vw 18-6

Bewerbungsschluss

30.09.2018

Kontakt

Für fachliche Rückfragen steht Ihnen gerne Herr Prof. Zoch (zoch@iwt-bremen.de, Tel. +49 421 218 -51301) zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen bevorzugt per E-Mail unter Angabe der oben genannten Kennziffer an:

Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien - IWT
Personalabteilung
Badgasteiner Straße 3
28359 Bremen
bewerbung@iwt-bremen.de
Weitere Informationen: http://www.iwt-bremen.de