Sie sind hier:

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in - MARUM - Zentrum für Marine Umweltwissenschaften - befristet für die Dauer von 36 Monaten

Universität Bremen - MARUM

An der Universität Bremen ist am MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften in der Arbeitsgruppe Sediment Geochemie unter der Leitung von Herrn PD Dr. Matthias Zabel – unter Vorbehalt der Mittel- und Stellenfreigabe – zum 01. Januar 2019 eine Vollzeitstelle für eine/einen

wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiter (Postdoc)

in der Entgeltgruppe 13 TV-L für die Dauer von 36 Monaten zu besetzen.

Die Befristung erfolgt nach Regeln der wissenschaftlichen Qualifikation im § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.

Die Stelle wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Vorhaben „Variationen der Auftriebsintensität und des Sedimentationsregimes im Benguela Auftriebssystem während des Holozän und des späten Pleistozän“ (03F0814A) innerhalb des Verbundprojektes EVAR gefördert. Projektziel ist die Untersuchung von Konzentrations-änderungen redox-sensitiver Elemente in Sedimentarchiven zur Rekonstruktion von Schwankungen des Sauerstoffgehaltes im Auftriebssystem.

Die Aufgaben der Stelleninhaberin /des Stelleninhabers liegen in der Mitarbeit an der o.g. Forschungsprojekt.
Dies umfasst folgende Tätigkeiten:

  • Teilnahme an mind. 2 mehrwöchigen Schiffsexpeditionen in das Untersuchungsgebiet
  • Mitarbeit bei der Erstellung der Expeditionsberichte
  • Eigenständige Durchführung geochemischer Analysen (insbes. Aufschlussverfahren und ICP/ICP-MS)
  • Auswertung der Daten im Hinblick auf die Ziele des Verbundvorhabens
  • Aktive Zusammenarbeit mit den Projektpartnern am GEOMAR und IOW
  • Teilnahme an Projekt-Workshops
  • Verfassen von Zwischen- und Abschlussberichten
  • Verfassen wissenschaftlicher Fachartikeln zur Veröffentlichung in begutachteten, internationalen Fachzeitschriften

Voraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes, naturwissenschaftliches Masterstudium sowie eine ebenfalls erfolgreich abgeschlossene Promotion mit geochemischem Themenschwerpunkt. Erfahrungen in den drei Bereichen marine Geowissenschaften im Allgemeinen, geochemische Modellierung von Stoffprozessen, sowie Teilnahme an Schiffsexpeditionen wären vorteilhaft, sind jedoch nicht zwingend erforderlich.

Erforderlich für die Wahrnehmung der genannten Aufgaben sind:

  • Körperliche Voraussetzungen zur Teilnahme an Schiffsexpeditionen und für Reisen ins bzw. Aufenthalte im südlichen Afrika
  • Erfahrung in der geochemischen Analytik von Sedimenten und wässrigen Lösungen
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Sprache und Schrift
  • Teamfähigkeit

Allgemeine Hinweise

Die Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im Wissenschaftsbereich an und fordert deshalb Frauen nachdrücklich auf sich zu bewerben. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund sind willkommen.

Das MARUM bietet ein teamorientiertes, attraktives und wissenschaftlich sehr renommiertes Forschungsumfeld mit hervorragenden, vielfältigen Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation.

Kennzeichen / Kennwort

A 229/18

Bewerbungsschluss

01.10.2018

Kontakt

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte an:
uni_logo

PD Dr. Matthias Zabel
Universität Bremen - MARUM
Postfach 330440
28334 Bremen
oder per Email an mzabel@uni-bremen.de