Sie sind hier:

Jahrgangsleiter/-in an der Gesamtschule Bremen-Ost

Die Senatorin für Kinder und Bildung

An der Gesamtschule Bremen-Ost ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Funktion einer/eines

Jahrgangsleiterin/Jahrgangsleiters für die mit Klasse 5 begonnene Jahrgangsstufe im Schuljahr 2016/2017
- Besoldungsgruppe A 14 Bremische Besoldungsordnung,
Beschäftigte werden nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) bezahlt -

zu besetzen.

Die Jahrgangsleiterin/der Jahrgangsleiter nimmt eine Funktion außerhalb der Schulleitung wahr. Sie/er organisiert und koordiniert in Kooperation mit der Schulleitung verantwortlich die pädagogische Arbeit in einem schuljährlich aufsteigenden Jahrgangsteam.

Aufgabengebiet

Sie /er übernimmt insbesondere folgende Aufgaben:

  • Jahresplanung für den Jahrgang und Mitwirkung an der schulischen Jahresplanung
  • Jahrgangsbezogene Organisation, Koordinierung und Evaluation

    1. des Unterrichts
    2. fächerübergreifender Unterrichtsvorhaben und Projekte
    3. der Maßnahmen der Berufsorientierung
    4. des Personaleinsatzes
    5. der Leistungsbewertung einschließlich Vergleichs-, Parallel- und Abschlussarbeiten
    6. anderer diagnostischer Verfahren im Rahmen der Vorgaben der Schulleitung

  • Mitarbeit bei der Entwicklung des Differenzierungs- und des Förderkonzeptes und Koordinierung der Umsetzung im Jahrgang
  • Zusammenarbeit mit der Eltern- und Schülervertretung des Jahrgangs

Eine Änderung der derzeit gültigen Aufgabenbeschreibung kann nicht ausgeschlossen werden. Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber kann darüber hinaus mit weiteren schulischen Aufgaben beauftragt werden.

Anforderungen:
Die Bewerberinnen und Bewerber sollen folgende Qualifikationen nachweisen:

  • Vertiefte Kenntnisse über das Schulprofil, die pädagogische Arbeit und den Reformprozess der die jeweilige Stelle betreffenden Schule
  • Kenntnisse über aktuelle Entwicklungen im Zusammenhang mit den gestellten Aufgaben sowie die Bereitschaft und Fähigkeit, diese für die Weiterentwicklung der Schule zu konkretisieren und umzusetzen
  • Erfahrung in konzeptioneller Schulentwicklungsarbeit
  • Organisations- und Beratungskompetenz im Rahmen der Qualitätssicherung
  • Kenntnisse von Methoden des Feedbacks, der internen und externen Evaluation
  • Hohe kommunikative Kompetenz in der Zusammenarbeit mit dem Kollegium, der Schulleitung und externen Einrichtungen
  • Fähigkeit, im Team mit Lehrkräften und Vorgesetzten vertrauensvoll zusammenzuarbeiten
  • Fähigkeit mit Konflikten produktiv umzugehen
  • Organisationskompetenz und schulorganisatorische Erfahrungen
  • Erfahrungen mit Schulentwicklungsvorhaben

Bewerberinnen und Bewerber, die solche Kompetenzen durch spezifische berufliche Aktivitäten und Erfahrungen – gegebenenfalls auch außerschulisch – oder Fortbildung erworben haben, werden gebeten, dies in ihrer Bewerbung zu dokumentieren.

Voraussetzungen

Bewerben können sich unbefristet in den Schulen der Stadtgemeinde Bremen oder beim Landesinstitut für Schule beschäftigte Lehrkräfte, die

  • die 1. und 2. Prüfung für das Lehramt an Grundschulen und Sekundarschulen/Gesamtschulen mit dem Schwerpunkt Sekundarschule/Gesamtschule oder
  • die 1. und 2. Prüfung für das Lehramt an Gymnasien/Gesamtschulen oder
  • die Prüfung für ein vergleichbares Lehramt

abgelegt haben und über mehrjährige Unterrichts- oder Leitungserfahrung im Sekundarbereich I oder II verfügen oder sonstige für die Aufgabe qualifizierende vergleichbare Tätigkeiten nachweisen können.

Allgemeine Hinweise

Bewerber/-innen mit einer Schwerbehinderung haben bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung den Vorrang.

Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund werden begrüßt.

Teilzeitbeschäftigung ist im Einzelfall nicht ausgeschlossen.

Rechtliche Informationen gemäß BremSchVwG:
Die Besetzung der Funktion erfolgt gemäß § 74a des Bremischen Schulverwaltungsgesetzes (BremSchVwG) vom 28.06.2005 zuletzt geändert durch Gesetz vom 23.06.2009; ggf. ist die Besetzung der Stelle auch durch Umsetzung gemäß § 73 BremSchVwG möglich.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:

  • Lebenslauf und beruflicher Werdegang in tabellarischer Form
  • Nachweise über das 1. und 2. Staatsexamen oder vergleichbarer Abschlüsse
  • kurzer Tätigkeitsbericht, ggf. weitere Qualifikationsnachweise, insbesondere für die Ausübung der ausgeschriebenen Funktion unter Berücksichtigung der Anforderungen

Bewerbungshinweis:

Bitte fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen keine Originalzeugnisse und -bescheinigungen bei. Bitte verwenden Sie auch keine Mappen oder Folien. Die Bewerbungsunterlagen werden nur auf Wunsch zurückgesandt, falls Sie einen ausreichend frankierten Freiumschlag mitsenden. Andernfalls werden die Unterlagen bei erfolgloser Bewerbung nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Wir benötigen von Ihnen vor dem Vorstellungsgespräch eine aktuelle dienstliche Beurteilung oder ein qualifiziertes Zeugnis (nicht älter als ein Jahr) Ihres derzeitigen Arbeitgebers. Bitte fordern Sie eine dienstliche Beurteilung oder ein qualifiziertes Zeugnis unverzüglich bei Ihrer/Ihrem Vorgesetzten an.

Kennzeichen / Kennwort

47/2018

Bewerbungsschluss

19.10.2018

Kontakt

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den zuständigen Referenten der Schulaufsicht, Herrn Berke, Tel. 0421/361-15872.

Haben Sie Interesse?
Dann reichen Sie bitte Ihre Bewerbung in zweifacher Ausfertigung – unter Angabe des Organisationszeichens 22-19 und des Kennzeichens – ein bei

Die Senatorin für Kinder und Bildung
Organisationskennzeichen 22-19
Rembertiring 8 - 12
28195 Bremen
bewerbungen.funktionsstellen@bildung.bremen.de