Sie sind hier:

Postdoktorand/in - Center for Materials and Processes - befristet

Universität Bremen - MAPEX Center for Materials and Processes

Im MAPEX Center for Materials and Processes an der Universität Bremen ist im Rahmen des DFG Großgeräteinitiativenprojekts „In-situ studies of 3D microstructure evolution and spectroscopic imaging during processing and manufacturing of advanced materials” (DFG Kennzeichen CO 1043/12-1) zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine zunächst auf drei Jahre befristete Postdoktorand*in Stelle
mit der vollen regelmäßigen Wochenarbeitszeit in der Entgeltgruppe TV-L 13

unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe zu besetzen.

Die Befristung erfolgt nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.

Die Forschungsaufgaben umfassen insbesondere:

  • Die eigenständige Durchführung von Forschungsarbeiten im neu eingerichteten MAPEX Labor für Röntgenmikroskopie (XRM), ausgestattet mit einem XRM Zeiss Versa 520.
  • Die Etablierung einer fachbereichsübergreifenden Universitätsstrategie für die nicht-destruktive 3D Materialanalyse.
  • Die in-situ Untersuchung des thermo-mechanischen Verhaltens von Materialien aller Klassen mittels Röntgenmikroskopie inclusive der Datenauswertung und -bereitstellung für anschließende Materialsimulationen.
  • Die Anwendung und routinemäßige Etablierung der ‚Diffraction contrast tomography‘ Methode.
  • Die Nutzung und Weiterentwicklung des korrelativen Arbeitsablaufs für die 3D chemische Analyse in Kombination mit FIB und EDX.
  • Die Anleitung und Schulung von XRM-Nutzern und Studierenden.
  • Eine aktive Unterstützung bei der Beantragung von Drittmittelprojekten im Bereich der nicht destruktiven Materialprüfung und -analyse.
  • Die wissenschaftliche Begleitung von weiteren Forschungsprojekten zusammen mit internen und externen Kooperationspartnern.
  • Die eigenverantwortliche Verfassung von wissenschaftlichen Publikationen in referierten Fachzeitschriften und die Teilnahme an internationalen Tagungen.

Es wird eine enge Zusammenarbeit mit den außeruniversitären Forschungsinstituten erwartet, insbesondere dem IWT, IFAM, BIAS und FIBRE sowie mit den laufenden Sonderforschungsbereichen und Graduiertenkollegs im Wissenschaftsschwerpunkt Materialwissenschaften und ihre Technologien der Universität Bremen.

Erwartete Qualifikation:

  • Abgeschlossene Promotion in den Natur- oder Ingenieurwissenschaften.
  • Mehrjährige Erfahrung in der wissenschaftlichen Anwendung von Computertomographie zur zerstörungsfreien Materialprüfung und –analyse, ausgewiesen durch entsprechende Publikationen sowie ggf. Drittmitteleinwerbung.
  • Erfahrung in der Analyse und Visualisierung von Computertomographie Daten mittels gängiger Software.
  • Exzellente Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

Darüber hinaus von Vorteil sind:

  • Die Befähigung zum/zur Strahlenschutzbeauftragten der Fachkundegruppe R 3 (RöV).
  • Erfahrung bei der Beantragung und Bearbeitung von Forschungsprojekten öffentlicher Mittelgeber (DFG, AiF, ZIM, EU).
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift.

Wir bieten:

  • Eine exzellente apparative Ausstattung.
  • Ideale Voraussetzungen für die eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation.
  • Umfangreiche Gestaltungsmöglichkeiten und Flexibilität im Rahmen einer hochaktuellen und anspruchsvollen Forschungstätigkeit.
  • Eine etablierte Plattform für den wissenschaftlichen Austausch und die interdisziplinäre Kooperation innerhalb des MAPEX Konsortiums.
  • Ein von Chancengleichheit, Diversität und Familienfreundlichkeit geprägtes Umfeld nach höchsten internationalen Standards.

Allgemeine Hinweise

Die Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im Wissenschaftsbereich an und fordert deshalb Frauen nachdrücklich auf sich zu bewerben. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund sind willkommen.

Kennzeichen / Kennwort

A 289/18

Bewerbungsschluss

31.12.2018

Kontakt

Weitere Informationen erhalten Sie von Prof. Dr.-Ing. Lucio Colombi Ciacchi, Tel. 0421 218 64570 und Dr. Hanna Lührs, Tel. 0421 218 64580.

Richten Sie Ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, Publikationsliste sowie einer auf Englisch verfassten einseitigen Zusammenfassung Ihrer bisherigen Publikationen an:

Prof. Dr.-Ing. Lucio Colombi Ciacchi
MAPEX Center for Materials and Processes
Universität Bremen
Am Fallturm 1
28359 Bremen
oder per E-mail: colombi@hmi.uni-bremen.de in einer einzigen PDF-Datei