Sie sind hier:

Berufsanerkennungsjahr für die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter/in bzw. Sozialpädagogin/Sozialpädagoge

Stadt Oldenburg

Die Universitätsstadt Oldenburg, Zentrum im Nordwesten mit etwa 170.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, bietet zum 1. Oktober 2019 Plätze für ein

Berufsanerkennungsjahr (w/m/d)

nach dessen erfolgreichem Abschluss die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter bzw. Sozialpädagogin/Sozialpädagoge durch die betreuende Hochschule erteilt werden kann.

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit dem Abschluss Bachelor of Arts auf dem Gebiet der Sozialen Arbeit, das zur Sozialarbeiterin, zum Sozialarbeiter, zur Sozialpädagogin oder zum Sozialpädagogen qualifiziert, und ein anschließendes Berufsanerkennungsjahr vorsieht.

Praktikumsplätze für das Berufsanerkennungsjahr (Berufspraktikum) bieten wir

im Amt für Jugend und Familie

  • in den Teams des Allgemeinen Sozialdienstes (4 Stellen),

  • in der Gemeinwesenarbeit Kulturzentrum Rennplatz (1 Stelle),

  • in der Gemeinwesenarbeit Stadtteiltreff Dietrichsfeld (1 Stelle),

  • im Mutter-Kind-Wohnhaus des Jugendhilfezentrums (1 Stelle),

  • in der Wohngruppe für Mädchen und Jungen des Jugendhilfezentrums (1 Stelle),

  • in der Jugendschutzstelle des Jugendhilfezentrums (1 Stelle) und

im Amt für Teilhabe und Soziales

  • in der Betreuungsstelle und dem Sozialdienst des Fachdienstes Soziale Beratung (1 Stelle)

  • in der Fachstelle Eingliederungshilfe des Fachdienstes Soziale Leistungen (1 Stelle)

im Amt für Zuwanderung und Integration

  • beim Integrationssozialdienst (1 Stelle)

  • in der Flüchtlingssozialarbeit / Kommunale Gemeinschaftsunterkunft (1 Stelle)

im Gesundheitsamt

  • beim Sozialpsychiatrischen Dienst (1 Stelle).

Mehrfachbewerbungen sind möglich. Bitte senden Sie dann für jede Praktikumsstelle eine eigene Bewerbung.

Die Beschäftigungsbedingungen und das Entgelt richten sich nach dem Tarifvertrag für Praktikantinnen und Praktikanten des öffentlichen Dienstes.

Allgemeine Hinweise

Unser Ziel ist es, das jeweils in einem Aufgabenbereich unterrepräsentierte Geschlecht zu fördern. Wir freuen uns deshalb im Rahmen dieser Ausschreibung besonders über Bewerbungen von Männern.

Wir schätzen kulturelle Vielfalt und Mehrsprachigkeit und freuen uns über Bewerberinnen und Bewerber, die dazu beitragen.

Bewerbungsschluss

23.12.2018

Kontakt

Haben Sie Fragen? Dann wenden Sie sich an Annett Mönch vom Fachdienst Personal und Organisation, Telefon 0441 235-3474.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an die

Stadt Oldenburg (Oldb)
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Personal und Organisation
26105 Oldenburg