Sie sind hier:
  • Stellenangebote
  • Alle Stellenausschreibungen
  • Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (FK 4-WiMi-5-18) und/oder Projektmitarbeiter/innen (FK 4-6-18) - Institut für Informatik und Automation (IIA) der Fakultät Elektrotechnik und Informatik - halbtags / befristet

Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (FK 4-WiMi-5-18) und/oder Projektmitarbeiter/innen (FK 4-6-18) - Institut für Informatik und Automation (IIA) der Fakultät Elektrotechnik und Informatik - halbtags / befristet

Hochschule Bremen

An der Hochschule Bremen sind im Bereich Rechnernetze und Informationssicherheit im Institut für Informatik und Automation (IIA) der Fakultät Elektrotechnik und Informatik vorbehaltlich der Mittelfreigabe zum nächstmöglichen Zeitpunkt drei Stellen als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
Entgeltgruppe 13 TVL (Kennziffer: FK 4-WiMi-5-18)

und/oder
Projektmitarbeiter/in
Entgeltgruppe 10 TVL (Kennziffer: FK 4-6-18)

mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit bis zu Vollzeit bis zum 30. September 2021 zu besetzen.

Ihre Tätigkeiten:
Der Einsatz erfolgt in einem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Drittmittelprojekt „Methoden für Energienetzakteure zur Prävention, Detektion und Reaktion bei IT-Angriffen und -Ausfällen“ (MEDIT). Durch dieses Projekt ist eine interessante und praxisnahe Aufgabenstellung mit enger Anbindung an anwendungsnahe Themengebiete gegeben. In der Forschung setzen wir Schwerpunkte in den Bereichen Informationssicherheit in Rechnernetzen.

Der grundlegende Wandel der Stromversorgung geht einher mit der verstärkten Integration kommunikationstechnischer Systeme bei allen Energienetzakteuren. Hierdurch steigt die Komplexität auf technologischer und prozesstechnischer Ebene und die Wechselwirkung zwischen der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) mit dem primären Netzbetrieb nimmt zu. In der Folge können Ausfälle oder Eingriffe auf der IKT-Ebene zunehmend direkte Auswirkungen auf den physikalischen Netzbetrieb haben. Das Ziel dieses Forschungsvorhabens ist daher die Entwicklung von Technologien, Konzepten und Methoden zur Prävention, Detektion und Reaktion bei IT-Angriffen und IT–Ausfällen für alle Energienetzakteure. Im Rahmen von MEDIT adressiert die Forschungsgruppe Rechnernetze und Informationssicherheit (FRI) der HS Bremen hierzu die Themenschwerpunkte: „Entwicklung und Optimierung von Monitoring Systemen zur Überwachung der Informations- und Kommunikationstechnologie in Energienetzen“, „Erweiterung von Intrusion Detection Systemen (IDS) um Protokollfamilien aus der Energiebranche“ sowie „Anpassung und Weiterentwicklung von IDS-Whitelisting-Ansätzen für deterministische Prozessnetze“.

Voraussetzungen

Qualifikationsvoraussetzungen Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in:
Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Informatikstudium (Diplom, Master) oder ein vergleichbares Studium. Sehr gute Fähigkeiten im Entwurf und der Implementierung innovativer Systemkomponenten werden ebenso vorausgesetzt wie gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Außerdem erwarten wir die Bereitschaft zu selbständiger und eigenverantwortlicher Arbeit in der Forschung sowie hohes Engagement, Ergebnisorientierung und Teamfähigkeit. Weiterhin sind Erfahrungen in der Akquisition und Durchführung von Drittmittelprojekten im universitären Umfeld wünschenswert.

Qualifikationsvoraussetzungen Projektmitarbeiter/in:
Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Informatikstudium (Diplom (FH), Bachelor) oder ein vergleichbares Studium sowie gute Deutsch-und Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Weiterhin sind gute Fähigkeiten im Entwurf und der Implementierung innovativer Systemkomponenten wünschenswert. Außerdem erwarten wir die Bereitschaft zu selbständiger und eigenverantwortlicher Arbeit in der Forschung sowie hohes Engagement, Ergebnisorientierung und Teamfähigkeit.

Allgemeine Hinweise

Schwerbehinderten Bewerbern und Bewerberinnen wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.
Die Hochschule Bremen ist bestrebt, den Anteil von weiblichem Personal im wissenschaftlichen Bereich zu erhöhen und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.
Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht.

Bitte reichen Sie uns nur Kopien von Ihren Bewerbungsunterlagen ein (keine Mappen), da diese aus Kostengründen nicht zurückgesendet werden können. Sofern Ihnen eine schriftliche Ablehnung zugeht, werden Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum Ablauf der Frist gemäß § 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) aufbewahrt und anschließend vernichtet.

Kennzeichen / Kennwort

FK 4-WiMi-5-18 bzw. FK 4-6-18 - extern

Bewerbungsschluss

18.12.2018

Kontakt

Weitere Informationen können Sie gern bei Prof. Dr. rer. nat. Richard Sethmann erhalten: Telefon: 0421 / 5905 - 5483, E-Mail: sethmann@informatik.hs-bremen.de, www.fri.hs-bremen.de

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer an:

hochschule_bremen

Hochschule Bremen
Personalabteilung, Frau Meier
Neustadtswall 30
28199 Bremen
susan.meier@hs-bremen.de