Sie sind hier:

Verkehrsingenieur/in - Abteilung 5 „Verkehr“ - Stabsstelle „Bund/Länder-Koordination“

Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Eine Stärke Bremens mit seinen rund 550.000 in der Stadt lebenden Menschen ist seine Vielfalt: es gibt urbane sowie ländliche Stadtteile, die Nähe zur Weser, moderne Wissenschaftsorte, etliche Parks und Kultureinrichtungen – all das und vieles mehr ist dank der kurzen Wege gut und schnell zu erreichen.
Unsere senatorische Behörde ist für Landes- und Kommunalaufgaben der Abteilungen Umwelt, Bau und Verkehr zuständig. Rund 500 Beschäftigte setzen ihr berufliches Können dafür ein, moderne Projekte zu entwickeln und zu steuern, Genehmigungen zu erarbeiten und einen guten, umfassenden Service für die Bürgerinnen und Bürger zu bieten.
Beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr ist in der Abteilung 5 „Verkehr“ in der Stabsstelle „Bund/Länder-Koordination“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines/einer

Verkehrsingenieurs/Verkehrsingenieurin
Entgeltgruppe 14 TV-L bzw. Besoldungsgruppe A 14
Kennziffer 2018/5-11
zu besetzen.

Die ausgeschriebene Stelle ist der Stabsstelle „Verkehr, Bund/Länder - Koordination“ zugeordnet, die den Abteilungsleiter bei der Wahrnehmung und Durchführung seiner Aufgaben direkt unterstützt. In der Stabstelle werden alle Beschlussvorlagen für die politischen Gremien aus dem Verkehrsbereich koordiniert und gesteuert. Ebenso werden die Verkehrsministerkonferenz und der Verkehrsausschuss des Bundesrats in der Stabstelle koordiniert. Hinzukommen als Auftragsverwaltung für Bundesfernstraßen in der Freien Hansestadt Bremen die Koordination und Projektleitung für Neubaumaßnahmen im Bereich Bundesfernstraßen, Aufgaben des Kostencontrollings für ausgewählte Großprojekte und Aufgaben der Bewilligungs- und Genehmigungsstelle für Zuwendungen nach GVFG-Bund und BremÖPNVG. Im Rahmen der zurzeit stattfindenden Reform der Bundesfernstraßenverwaltung wird der Gesamtprozess in der Stabstelle koordiniert. Zum 1. Januar 2021 wechselt der Aufgabenbereich für die Bundesfernstraßen zur Infrastrukturgesellschaft des Bundes.

Wir suchen eine kompetente, kommunikative, kreativ und interdisziplinär denkende Persönlichkeit mit Interesse an folgenden Aufgaben:

  • Projektkoordination für den Ausbau der Autobahneckverbindung A 281 sowie der B 212n und B 6n in Bremen und weiterer Projekte des BVWP in Bremen
  • Wahrnehmung der Auftragsgeberfunktion gegenüber der DEGES, Ansprechpartner der DEGES für alle bei der Auftragsverwaltung verbleiben-den Aufgaben und Zuständigkeiten, Aufgaben der Auftragsverwaltung bei der Umsetzung der Maßnahme und Vertretung von Bauherrenaufgaben, Koordinierung des Bundesverkehrswegeplans
  • Interessenvertretung Bremens gegenüber dem Bund / Finanzplanung / Erarbeitung und Abstimmung von strategischen und verkehrs- und straßenbaupolitischen Grundsatzpapieren
  • Koordination von Vorlagen für Gremienbeteiligungen (Senat, Bürgerschaft, Deputation etc.), Mitarbeit an der Vor- und Nachbereitung von Sitzungen und Arbeitsgremien der Verkehrsministerkonferenz und Vertretung der bremischen Interessen gegenüber dem Bund.

Sie bringen mit:

  • ein abgeschlossenes Studium mit Universitätsdiplom oder Masterabschluss, vorzugsweise der Fachrichtung Bauingenieur- bzw. Verkehrsingenieurwesen, Verkehrsplanung, Raumplanung bzw. einer fachlich einschlägigen vergleichbaren Fachrichtung / die erfolgreiche Absolvierung des Zweiten Staatsexamens ist wünschenswert
  • einschlägige Berufserfahrung, nach Möglichkeit im Verkehrsbereich der Bundes-, Landes oder Kommunalverwaltung
  • Kenntnisse aktueller Entwicklungen in der nationalen und europäischen Verkehrspolitik, der Strukturen der Bundes- und Landespolitik und der diesbezüglichen Entscheidungsabläufe
  • Kenntnisse in Verkehrs- und Straßenbaurecht, Haushalts- und Zuwendungsrecht

Darüber hinaus erwarten wir:

  • Vortrags- und Verhandlungsgeschick, strukturiertes und selbstständiges Arbeiten sowie einen guten schriftlichen Ausdruck
  • sicheres Auftreten im Umgang mit Firmen, Planungsbüros, Vertretern anderer Verwaltungen sowie politischen und öffentlichen Gremien
  • die Bereitschaft zur Wahrnehmung von Dienstgeschäften auch außerhalb der üblichen Dienstzeit
  • Kommunikations- und Konfliktfähigkeit sowie Sozialkompetenz und Teamfähigkeit

Das können Sie von uns erwarten:

  • einen eigenverantwortlichen hohen Gestaltungspielraum in der Beratung zu Fragen der Verkehrspolitik
  • interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabenstellungen
  • flexible Arbeitszeiten sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • berufliche Entwicklungsmöglichkeiten durch Fort- und Weiterbildung
  • gezielte Programme zur Gesundheitsförderung, u. a. ein Angebot für eine Firmenfitness-Mitgliedschaft
  • ein gefördertes Jobticket des öffentlichen Personennahverkehrs

Allgemeine Hinweise

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Einzelheiten sind ggf. mit der Dienststelle abzustimmen.

Schwerbehinderten Menschen wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Wir streben die Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen werden daher bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund werden begrüßt.

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen; sie werden bei erfolgloser Bewerbung nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Berücksichtigung des § 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz vernichtet.

Kennzeichen / Kennwort

2018/5-11 - extern

Bewerbungsschluss

18.12.2018

Kontakt

Für telefonische Auskünfte stehen Ihnen der Abteilungsleiter, Herr Polzin (Tel.:0421/361-2162), der Leiter der Stabstelle, Herr Dr. Kountchev (Tel. :0421/361-15039) oder Frau Eilers vom Bewerbermanagement (Tel.: 0421/361-12029) gerne zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Richten Sie bitte Ihre aussagefähige Bewerbung (gerne auch per E-Mail und zusammengefasst als ein einzelnes pdf-Dokument) mit einem aktuellen Zeugnis bzw. einer aktuellen Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) unter Angabe der Kennziffer an:

bremer_schluessel

Performa Nord
Bewerbermanagement
Schillerstraße 1
28195 Bremen
E-Mail: bewerbermanagement@performanord.bremen.de