Sie sind hier:

Psychologe/Psychologin - Amt für Soziale Dienste, Sozialzentrum Gröpelingen/Walle - Erziehungsberatungsstelle - befristet - Teilzeit

Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport

Das Amt für Soziale Dienste mit seinen sechs in der Stadt verteilten Sozialzentren bietet Beratung und Hilfen für junge Menschen und Erwachsene in allen Lebenslagen, in denen Unterstützung gefragt und geboten ist.

Im Amt für Soziale Dienste, Sozialzentrum Gröpelingen/Walle – Erziehungsberatungsstelle – ist ab sofort eine Stelle als

Psychologin/Psychologe
Entgeltgruppe 13 TV-L mit 30,60 Wochenstunden bzw.
Besoldungsgruppe A 13 mit 31,20 Wochenstunden

zunächst befristet zu besetzen. Davon sind 14,50 Wochenstunden bzw. 14,80 Wochenstunden bis zum 31.01.2020 und 16,10 Wochenstunden bzw. 16,40 Wochenstunden bis zum 31.12.2019 zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Beratung von Eltern, Kindern und Jugendlichen bei der Klärung und Bewältigung individueller und familienbezogener Probleme und bei der Lösung von Erziehungsfragen (§§ 27, 28 SGB VIII), beratungsfallbezogene Mitwirkung an der Hilfeplanung gem. § 36 SGB VIII
  • Durchführung beraterischer und therapeutischer Angebote für Kinder und Jugendliche und Eltern im Einzel- oder Gruppensetting
  • Durchführung präventiver Angebote wie Vorträge und Veranstaltungen für Eltern, Kinder und Fachkräfte
  • Beratung bei Trennung und Scheidung von getrennt lebenden und neu zusammengesetzten Familien gem. §§ 17, 18 SGB VIII
  • Fallbezogene Kooperation mit anderen Fachkräften und Fachberatung
  • Zusammenarbeit mit sozialen Institutionen öffentlicher und freier Trägerschaft, des Bildungsbereichs und des Gesundheitswesens Beteiligung an themenbezogenen
    Fachkonferenzen, Arbeitskreisen und Gremien auf stadtteilbezogener, regionaler und kommunaler Ebene
  • Beratung im Rahmen von Kindeswohlsicherung
  • Beraterische und therapeutische Angebote für Jungen und Väter

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtung Psychologie (Diplom- oder Masterabschluss) sowie eine
  • abgeschlossene bzw. fortgeschrittene therapeutische Weiterbildung für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Entwicklungspsychologie, Psychotraumatologie und klinischer Psychologie
  • Erfahrungen in der Beratungsarbeit mit Familienmediation und Konfliktmoderation
  • Bereitschaft zur Vertiefung und Erweiterung der fachlichen Kenntnisse und Fähigkeiten durch Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen
  • Bereitschaft zur Arbeit auch in den späten Nachmittagsstunden
  • Stabile und belastbare Persönlichkeit, Verantwortungsbereitschaft sowie Fähigkeit und Bereitschaft zur Mitarbeit in einem Team, einschließlich der Bereitschaft zur Beteiligung an der kollegialen Supervision

Wir bieten Ihnen:

  • Ein interessantes und attraktives Aufgabengebiet
  • Berufliche Entwicklungsmöglichkeiten durch Fort- und Weiterbildung
  • Die Zusammenarbeit in einem multiprofessionellen und lebendigen Team

Darüber hinaus bietet das AfSD Veranstaltungen und Kurse zur Betrieblichen Gesundheitsförderung an, u. a. eine Firmenfitness-Mitgliedschaft bei Qualitrain.

Allgemeine Hinweise

Das Amt für Soziale Dienste fördert die Beschäftigung von Frauen auf allen Ebenen. Frauen werden daher ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.
Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund werden begrüßt.

Das AfSD fördert seit 2006 die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Bewerbungshinweise:
Bitte reichen Sie nur Kopien von Ihren Bewerbungsunterlagen ein (keine Mappen), da diese aus Kostengründen nicht zurückgesendet werden können. Sofern Ihnen eine schriftliche Ablehnung zugeht, werden Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum Ablauf der Frist gemäß § 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) aufbewahrt und anschließend vernichtet.

Kennzeichen / Kennwort

162/2018 - extern

Bewerbungsschluss

18.12.2018

Kontakt

Weitere Informationen erhalten Sie von der Sozialzentrumsleitung, Herr Böhm, Telefon 0421 361-89468.

Wenn wir Ihr Interesse wecken konnten und Sie eines unserer engagierten Teams unterstützen wollen, freuen wir uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung, die Sie bitte unter Angabe der Kennziffer richten an:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport
Herrn Lose, 150-Lo - Personalbüro
Bahnhofsplatz 29
28195 Bremen
oliver.lose@soziales.bremen.de