Sie sind hier:

Qualitätsbeauftragte/Qualitätsbeauftragter am Schulzentrum Carl von Ossietzky – Berufliche Schule für Dienstleistung, Gewerbe und Gestaltung -

Magistrat der Stadt Bremerhaven - Schulamt -

Am Schulzentrum Carl von Ossietzky – Berufliche Schule für Dienstleistung, Gewerbe und Gestaltung - ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Funktionsstelle
Oberstudienrätin/Oberstudienrat
- Besoldungsgruppe A 14 BremBesO –
- Beschäftigte werden nach der Entgeltordnung für Lehrkräfte eingruppiert –
außerhalb von Schulleitung als Qualitätsbeauftragte/Qualitätsbeauftragter zu besetzen.

Auf dieser Stelle ist in Personalunion die Fachberatung in einem Berufsfeld, in dem der/die Funktionsstelleninhaber/in tätig ist, zu übernehmen.

Aufgabengebiet

Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

  • Ausbau und Weiterentwicklung sowie dauerhafte, verbindliche Installierung und Pflege eines schulischen Qualitätsmanagementsystems
  • Zusammenarbeit mit der Schulleitung bei allen qualitätsbezogenen Aufgaben
  • Umsetzung der rechtlichen Rahmenbedingungen, Erlasse, Verordnungen und Beschlüsse zur Qualitätsentwicklung und –sicherung
  • Unterstützung der Schulleitung bei der konzeptionellen Qualitätsentwicklung
  • Koordination der schulischen Prozesse der Qualitätsentwicklung und –sicherung
  • Beratung des Kollegiums, der Referendare/innen und Praktikanten/innen in Fragen der Qualitätsentwicklung und –sicherung
  • Übernahme der Qualitätsdokumentation (Transparenz der Konzepte, Abläufe und Ergebnisse nach innen und außen) und Herstellung von Verbindlichkeit für das Qualitätsmanagementsystem

Eine Änderung der derzeit gültigen Aufgabenbeschreibung ist möglich. Die/der Stelleninhaber/in kann darüber hinaus mit weiteren schulspezifischen Aufgaben beauftragt werden.
Der Funktionsstelleninhaberin/ dem Funktionsstelleninhaber kann - in Abhängigkeit von notwendigen organisatorischen Umstrukturierungen - auch eine andere Funktion zugewiesen werden.
Bewerberinnen und Bewerber verpflichten sich, nach Übertragung der Funktion unverzüglich an der verbindlichen Führungskräftequalifizierung Baustein A (Qualifizierung Funktionsstellen/ erweiterte Schulleitung) am LFI teilzunehmen.

Voraussetzungen

Ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis als Lehrkraft und

  • die 1. und 2. Prüfung für das Lehramt an berufsbildenden Schulen oder
  • die Prüfung für ein vergleichbares Lehramt und

eine mindestens 3-jährige Tätigkeit als Lehrkraft (im Anschluss an das Referendariat) in der Sekundarstufe II und/oder Nachweise über sonstige für die Aufgabe qualifizierende vergleichbare Tätigkeiten.

Anforderungen:
Wir erwarten:

  • Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung und Führungskompetenzen
  • persönliche Kompetenzen: Belastbarkeit, Kritikfähigkeit, soziale Kompetenzen, Fähigkeit, in Konfliktsituationen gemeinsam mit anderen Personen konstruktive Lösungen zu suchen
  • kommunikative Kompetenzen, situationsgerechte Gesprächsführung
  • Teamfähigkeit, Zusammenarbeit mit Schulleitung, Kollegium, Lernenden und Eltern
  • Organisationsgeschick, selbständige und flexible Arbeitsweise
  • Sorgfalt und Zuverlässigkeit bei der Bearbeitung und Umsetzung von Aufgaben
  • systematische und termingerechte Arbeitsweise unter Verwendung der entsprechenden technischen Möglichkeiten
  • Kenntnisse und Erfahrungen bei der Implementierung des Qualitätsmanagementsystems QEE
  • Erfahrungen in der Teamarbeit und im Projektmanagement
  • Kenntnisse von Methoden des Feedbacks, der internen und externen Evaluation
  • Organisations-, Beratungs- und Leitungskompetenz im Rahmen der Qualitätssicherung

Bitte reichen Sie Nachweise ein, wenn Sie solche Kompetenzen durch spezifische Fortbildungen oder berufliche Aktivitäten und Erfahrungen - gegebenenfalls auch außerschulisch - erworben haben.

Allgemeine Hinweise

Rechtliche Informationen zu der Stelle:
Die Besetzung der Funktionsstelle erfolgt nach § 74 a Bremisches Schulverwaltungsgesetz (BremSchVwG) vom 28.06.2005 in der aktuellen Fassung.

Auf § 8 der Bremischen Laufbahnverordnung vom 09.03.2010 (BremGbl. S. 249) in der geltenden Fassung i. V. mit § 15 Abs. 11 des Haushaltsgesetzes der Freien Hansestadt Bremen – Land – für die Haushaltsjahre 2014/2015 (s. Rundschreiben A 07/2014 vom 27.02.2014) wird verwiesen.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Tätigkeit eignet sich auch für Teilzeitbeschäftigte.

Ausgewählte tarifbeschäftigte Bewerber/innen werden auf der Grundlage der Entgeltordnung für Lehrkräfte höhergruppiert.

Frauen in Leitungsfunktionen:
Der Magistrat der Stadt Bremerhaven fördert die Beschäftigung von Frauen, insbesondere auch in Leitungsfunktionen, und begrüßt daher ihre Bewerbungen.

Förderung von Schwerbehinderten:
Schwerbehinderte haben bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung den Vorrang.

Kennzeichen / Kennwort

A 51/2018

Bewerbungsschluss

21.12.2018

Kontakt

Haben Sie Interesse?
Dann reichen Sie bitte Ihre Bewerbung in zweifacher Ausfertigung ohne Mappen oder Bindung ein.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:

  • Lebenslauf und beruflichen Werdegang in tabellarischer Form
  • kurzen Tätigkeitsbericht
  • Qualifikationsnachweise (unter Berücksichtigung der genannten Aufgaben und Anforderungen)
  • bei externen Bewerbungen: Nachweise über die 1. und 2. Staatsprüfung bzw. über vergleichbare Abschlüsse

Postanschrift:
Magistrat der Stadt Bremerhaven
Schulamt (40/22)
Hinrich-Schmalfeldt-Straße
27576 Bremerhaven

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!