Sie sind hier:
  • Sachbearbeiter/in - Fachdienst für Flüchtlinge, Integration und Familien – Bereich Jugendhilfe im Strafverfahren - befristet

Sachbearbeiter/in - Fachdienst für Flüchtlinge, Integration und Familien – Bereich Jugendhilfe im Strafverfahren - befristet

Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport

Das Amt für Soziale Dienste mit seinen sechs in der Stadt verteilten Sozialzentren und seinem Fachdienst für Flüchtlinge, Integration und Familien bietet Beratung und Hilfen für junge Menschen und Erwachsene in allen Lebenslagen, in denen Unterstützung gefragt und geboten ist.

Im Amt für Soziale Dienste, Fachdienst für Flüchtlinge, Integration und Familien – Bereich Jugendhilfe im Strafverfahren - ist zum nächstmöglichen Termin die Stelle einer / eines

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiters
Entgeltgruppe 9 TV-L mit 39,2 Wochenstunden
bzw.
Besoldungsgruppe A 10 BremBesO mit 40 Wochenstunden

zunächst befristet für die Dauer der Elternzeit der jetzigen Stelleninhaberin zu besetzen.

Aufgabengebiet

  • Aufgabenwahrnehmung im Rahmen der Jugendhilfe im Strafverfahren nach dem Jugendgerichtsgesetz (§ 38 JGG und § 52 SGB VIII) für Jugendliche und Heranwachsende
  • Erarbeitung von Stellungnahmen für das Jugendgericht und ggf. Einleitung und Fallführung von Jugendhilfemaßnahmen nach dem SGB VIII unter Einbeziehung der Personensorgeberechtigten
  • Zusammenarbeit mit allen am Jugendstrafverfahren beteiligten Behörden
  • Kooperation mit anderen Diensten, Institutionen und Einrichtungen.

Voraussetzungen

  • Sie haben die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter/-in bzw. Sozialpädagoge/-in oder
  • Sie sind Diplom-Sozialarbeiter/-in bzw. Diplom-Sozialpädagoge/-in (Uni-Abschluss) oder
  • Sie haben einen Studienabschluss mit überwiegend sozialwissenschaftlichen Inhalten (z. B. B. A. Education – Erziehungswissenschaft)
  • Sie bringen umfangreiche Verwaltungskenntnisse und Kenntnisse des jeweiligen Rechtsgebietes (Jugendhilferecht, Jugendstrafrecht, Zivilrecht, Familienrecht) mit
  • Sie verfügen über Kenntnisse im ressourcen- und sozialraumbezogenen Casemanagement
  • Sie besitzen fundierte PC-Kenntnisse mit Standard Software
  • Sie zeichnet Entschlusskraft und Verantwortungsbereitschaft sowie Organisations- und Teamfähigkeit aus.

Allgemeine Hinweise

Wir bieten Ihnen:

  • Ein interessantes und attraktives Aufgabengebiet
  • Berufliche Entwicklungsmöglichkeiten durch Fort- und Weiterbildung
  • Die Zusammenarbeit in einem Team.

Darüber hinaus bietet das AfSD Veranstaltungen und Kurse zur Betrieblichen Gesundheitsförderung an, u. a. eine Firmenfitness-Mitgliedschaft bei qualitrain.

Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund werden begrüßt.

Das AfSD fördert seit 2006 die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Da die zu besetzende Stelle nur befristet zur Verfügung steht, ist bei Bewerbungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des bremischen Öffentlichen Dienstes eine Beförderung bzw. eine Höhergruppierung nicht möglich. Die Gewährung einer Zulage an Beschäftigte, die niedriger eingruppiert sind, richtet sich nach den Bestimmungen des TV-L.

Bitte reichen Sie nur Kopien von Ihren Bewerbungsunterlagen ein (keine Mappen), da diese aus Kostengründen nicht zurückgesendet werden können. Sofern Ihnen eine schriftliche Ablehnung zugeht, werden Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum Ablauf der Frist gemäß § 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) aufbewahrt und anschließend vernichtet.

Kennzeichen / Kennwort

180/2018 - extern

Bewerbungsschluss

29.01.2019

Kontakt

Weitere Informationen erhalten Sie von der Referatsleiterin, Frau Claassen-Hornig, Telefon: 0421 361-93901.

Wenn wir Ihr Interesse wecken konnten und Sie eines unserer engagierten Teams unterstützen wollen, freuen wir uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung, die Sie bitte unter Angabe der Kennziffer an folgende Adresse senden:

Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport
Herr Kors, 150-5 – Personalbüro
Bahnhofsplatz 29
28195 Bremen
emmanuel.kors@soziales.bremen.de